(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-47091407-2', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Meilensteine2018-01-18T15:53:53+00:00
Jeder Tag ist für uns eine neue Chance, unsere Kunden mit innovativen Entwicklungen aus Weizen, individuellen Lösungen und intensivem Service zu unterstützen für die ökonomischen und ökologischen Herausforderungen von morgen. Von Generation zu Generation.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte.

Vor 160 Jahren gründeten Alexander Crespel und Josef Deiters in Ibbenbüren eine der ersten Stärkefabriken Deutschlands. Vorausschauende Planung, konsequentes Qualitätsmanagement und gezielte Investitionen zur Sicherung eines stetigen Wachstums haben Crespel & Deiters zu einem der führenden Spezialisten in Europa für maßgeschneiderte Produkte aus Weizen gemacht. Erfahren Sie nachfolgend mehr über die Meilensteine unserer Unternehmensgeschichte.

1858

Unternehmensgründung: Gründung der Crespel & Söhne Stärkefabrik in Ibbenbüren, Westfalen durch Alexander Crespel, seinen Sohn Georg und den Schwiegersohn Josef Deiters.

1868

Führungswechsel: Alexander Crespel verlässt mit fast 80 Jahren die Firma. Georg Crespel und Josef Deiters führen die Geschäfte nun zu zweit unter dem heutigen Namen Crespel & Deiters fort. Zwei Jahre später scheidet auch Georg Crespel aus dem Unternehmen aus.

1899

Qualitätsstrategie: Crespel & Deiters startet die bis heute andauernde Qualitätsstrategie im Unternehmen und setzt sich am Markt mit der hohen Qualität aller Produkte und Prozesse gegen billigere Wettbewerber durch.

1927

Burgdorf: Erweiterung der Produktion ins niedersächsische Burgdorf, um von hier aus bis zur Schließung des Werks 1967 den Nordosten Deutschlands mit Weizenstärkespezialitäten zu versorgen.

1938

Dresden: Eröffnung einer der modernsten Stärkefabriken Europas in Dresden. Von hier aus werden Unternehmen in Mittel- und Ostdeutschland beliefert. Enteignung des Werkes 1952 durch die ehemalige DDR.

1970

C&D Petfood & Feed: Anstieg der Quellstärkeproduktion bei C&D durch den hohen Bedarf der Futtermittelindustrie an weizenbasierten Rohstoffen. Grundsteinlegung des heutigen Bereichs C&D Petfood & Feed.

1979

DEFIN: Joint Venture zwischen C&D und dem finnischen Nahrungsmittel- und Stärkekonzern OY Vehnä AB Raisio. Gründung der DEFIN GmbH als gemeinsame Tochtergesellschaft zum Absatz nativer Weizenstärke an die Papierindustrie.

1980

Namenskonzept: Beginn der Produktbenennung bei C&D mit Definol für Trockenprodukte und Defina für Flüssigprodukte im Non-Food-Sektor.

1986

C&D Corrugating & Paper: Übernahme des 50 %igen Anteils von OY Vehnä AB Raisio.1988 Integration der DEFIN GmbH als Non-Food-Abteilung bei C&D.Einstieg in den Wellpappenbereich und somit Gründung des heutigen C&D Unternehmensbereichs C&D Corrugating & Paper mit weizenstärkebasierten Klebstoffkonzepten zur kosteneffizienten Herstellung von qualitativ hochwertiger Wellpappe.

1994

Qualitätszertifikat: Implementierung des ISO Standards 9001 zum Qualitätsmanagement der C&D-Produkte und -Prozesse.

1994

Energiemanagement: Einführung von KWK-Anlagen, die mit zwei Gasturbinen circa 60 % des benötigten Strombedarfs und mehr als 100 % des Wärmebedarfs von C&D abdecken.

1995

Gründung der Vertriebsgesellschaft Crespel & Deiters France SAS.

1999

Großbritannien: Gründung der Vertriebsgesellschaft Crespel & Deiters UK Ltd.

2000

ISO-Norm 14001: Einführung eines Umweltmanagementsystems auf Basis ISO-Norm 14001.

2000

Spanien: Über die neue Repräsentanz in Spanien vertreibt C&D seine Klebstoffkonzepte und Produkte für die Wellpappenproduktion auch in Südeuropa.

2006

QS Prüfsystem für Futtermittelwirtschaft: Zertifizierung der Einhaltung der QS-Kriterien für Fleisch und Fleischerzeugnisse in der Stufe Futtermittelwirtschaft.

2007

Anlagenerweiterung: Optimierung der Ausbeute durch die Installation weiterer Anlagen in Ibbenbüren und Neubau einer Eindampfanlage.

2008

Kapazitätensteigerung: C&D Corrugating & Paper gehört mit der Erweiterung seiner Produktions- und Veredelungskapazitäten jetzt mit zu den Marktführern in der Herstellung von hochleistungsfähigen Klebstoffen für die Produktion von Wellpappe.

2008

C&D Technical Applications: Mit der unternehmerischen Entscheidung der konsequenten Weiterentwicklung weizenbasierter Rohstoffe zur Endproduktoptimierung in verschiedensten Industrien und Branchen schafft C&D die Basis für den heutigen Unternehmensbereich C&D Technical Applications.

2009

Effizienz: Senkung des Energieverbrauchs und Erhöhung der Leistung durch die Installation eines neuen hocheffizienten Glutentrockners im Ibbenbürener Werk.

2012

EFISC-Zertifizierung: Erstmalige Zertifizierung nach EFISC, dem europäischen Zertifizierungssystem für Futtermittelsicherheit.

2014

Produktionssteigerung: Installation einer neuen Mischanlage zur Steigerung der Produktionsmengen.

2014

Initiativpreis: Für besondere Leistungen auf den Gebieten Erneuerbare Energien und Umweltschutz sowie gesellschaftliches Engagement wird C&D vom Land Nordrhein-Westfalen mit dem „Initiativpreis NRW“ geehrt.

2015

Innovationspreis: Für die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte eines regionalen Unternehmens, welches seit mehr als 158 Jahren in herausfordernden internationalen Märkten auf beständigem Wachstumskurs ist, bekommt C&D vom Stadtmarketing Ibbenbüren den Innovationspreis 2015 verliehen.

2013

ISO 50001: Ergänzung des Umweltmanagementsystems ISO 14001 mit dem Energiemanagementsystem ISO 50001.

2016

EnergieInnovationsPreis: Für sein erfolgreiches Energiemanagement wird C&D vom Land Nordrhein-Westfalen mit dem „EnergieInnovationsPreis NRW“ ausgezeichnet.

Das sind 160 Jahre bewegte Geschichte eines Unternehmens, eng verknüpft mit dem Schicksal Deutschlands. Lesen Sie hier die vielen spannenden Stories darüber, wie alles begann und wie Crespel & Deiters zu dem wurde, was es heute ist …

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren. Mehr Informationen Weitere Einstellungen Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Google Analytics

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.